ZINSPILOT im Test - Ein-Konto-Lösung für deine Geldanlage


ZINSPILOT

Zusammenfassung


Website:

Firma:

Deposit Solutions GmbH, Hamburg

Anlage in:

Tagesgeld, Festgeld, Flexgeld

Zinsen:

bis zu 1,65 % pro Jahr

Einlagensicherung:

100.000 Euro

Kosten:

keine

Partnerbank:

Sutor Bank

Markteintritt:

​2014

Zusammenfassung:

ZINSPILOT aus Hamburg ging 2014 zeitgleich mit Savedo und circa ein Jahr nach WeltSparen an den Start.

Das Besondere an ZINSPILOT ist die Ein-Konto-Lösung. Während du bei beiden Wettbewerbern neben dem deutschen Verrechnungskonto jeweils ein Konto bei der EU-Bank per Formular eröffnen musst, reicht bei ZINSPILOT eine einfache Überweisung aus, um dein Geld in Tages- und Festgeld anzulegen.

Zu meckern gibt es nur wenig: Derzeit kannst du bei ZINSPILOT noch kein Video-Ident nutzen. Des Weiteren listet ZINSPILOT derzeit die Angebote von nur 9 Banken. Das ist bei weitem weniger als der Marktführer WeltSparen.

Was ist ZINSPILOT?

Über ZINSPILOT kannst du online in Tagesgeld und Festgeld von Banken aus den EU-Nachbarländern anlegen – ohne immer wieder ein neues Konto zu eröffnen und ohne in das jeweilige Land reisen zu müssen.

Dazu eröffnest du einmalig ein ZINSPILOT-Konto bei der FinTech Group Bank AG oder der Sutor Bank. Nach einer Überweisung wird dein Geld von dort aus treuhänderisch bei der jeweiligen Partnerbank im Ausland angelegt.

Die Angebote von ZINSPILOT werden zum Teil deutlich besser verzinst als Fest- und Tagesgelder von deutschen Banken und sind allesamt bis zu 100.000 Euro durch die Einlagensicherung geschützt.

Als Alternative gibt es aktuell mit WeltSparen und Savedo aus Berlin zwei weitere Zinsportale mit einem sehr ähnlichem Modell.

Die unkomplizierte Anlage in Tagesgeld und Festgeld eignet sich vor allem für Geld, was du entweder als Notreserve zur Seite packen möchtest oder in den nächsten fünf Jahren für größere Anschaffungen brauchst.

Wer steckt hinter ZINSPILOT?

ZINSPILOT wurde 2014 als Marke der Deposit Solutions GmbH von Dr. Tim Sievers in Hamburg gegründet.

zinspilot tim sievers

“Mit ZINSPILOT können Sparer über ihr Hausbank-Konto das Angebot einer Vielzahl von Banken nutzen und so von nonstop besseren Zinsen profitieren”

Dr. Tim Sievers hat zwei Masterabschlüsse an der Oxford University und der London School of Economics gemacht und in Volkswirtschaftslehre an der Universität Hamburg promoviert.

Im Anschluss war er mehrere Jahre als Investment Manager tätig. 2010 wurde er mit einem Innovationspreis für eine neuartige Kontenverwaltungsplattform ausgezeichnet. Mit den Mitteln aus dem Gründerpreis hat er die Deposit-Solutions GmbH gegründet und eine Plattform für die Verwaltung von Mietkautionen gelauncht. Parallel dazu wurde ZINSPILOT entwickelt.

ZINSPILOT selbst ist keine Bank und arbeitet deswegen mit der FinTech Group Bank AG und der Sutor Bank zusammen. Die einzelnen Tages- bzw. Festgelder werden treuhänderisch bei der jeweiligen Partnerbank im europäischen Ausland angelegt.

Einfachheit & Bedienung


Es erwartet dich ein Blick auf...

  1. den gesamten Anlageprozess und die Kontoeröffnung.

Wie funktioniert ZINSPILOT?

Über ZINSPILOT kannst du dich für verschiedene europäischen Tagesgeld- und Festgeldangebote entscheiden.

zinspilot kontoeröffnung

Dazu meldest du dich auf der Website von ZINSPILOT an und eröffnest ein ZINSPILOT-Konto. Derzeit arbeitet ZINSPILOT mit zwei Partnerbanken zusammen. Du kannst zwischen der FinTech Group Bank AG und der Sutor Bank wählen.

Das ZINSPILOT-Konto dient als Verrechnungskonto und ist sozusagen die Zwischenstation zwischen deinem Girokonto und dem Angebot der jeweiligen ausländischen Partnerbank.

Der große Vorteil dabei: Du musst dich nur einmal – nämlich zu Beginn – legitimieren.

Im Anschluss kannst du alle Tagesgeld- und Festgeldangebote mit nur einer Überweisung von deinem Girokonto auf das ZINSPILOT-Konto nutzen.

Du findest alle Anlageangebote in deinem persönlichen Anlage-Cockpit. Folgende Details stehen dir mit einem Klick auf “Angebotsdetails” zur Verfügung:

  • Bank, Eigentümerstruktur der Bank
  • Währung
  • Zinsgutschrift, Zinsbesteuerung
  • Anlagestarttermine, Einzahlungsstichtage
  • Quellensteuer
  • Mindestanlage, Maximalanlage, Wiederanlage
  • Gesetzliche und freiwillige Einlagensicherung
  • Zusätzlich einzureichende Dokumente

Nach der Auswahl eines passendes Angebot überweist den Anlagebetrag bequem von deinem Girokonto. Alle Überweisungsdetails werden dir direkt nach der Auswahl eines Angebots angezeigt.

Das Geld wird treuhänderisch für dich angelegt, du musst kein weiteres Konto eröffnen oder Antragsformular ausfüllen.

Dabei gelten jedoch immer die Zinskonditionen und auch die Einlagensicherung der ausländischen Bank, bei der dein Geld letztlich angelegt wird.

Am Ende der vereinbarten Laufzeit überweist die Partnerbank das Geld mit Zinsen entweder zurück auf dein ZINSPILOT-Konto (FinTech Group Bank AG) oder auf ein von dir hinterlegtes Referenzkonto, falls du dich für die Sutor Bank entschieden hast.

Wie die Kontoeröffnung im einzelnen funktioniert, erfährst du im folgenden Abschnitt.

Wie kannst du ein ZINSPILOT Konto eröffnen?

Schritt #1 Du registrierst dich

Mit einem Klick auf “Registrieren” auf der Website von ZINSPILOT gibst du deinen Namen sowie ein von dir gewähltes Passwort und deine E-Mail-Adresse an. Mit dem im Anschluss zugesandten Aktivierungscode verifiziert du deine Daten.

Schritt #2 Du eröffnest dein ZINSPILOT-Konto

Im zweiten Schritt gibst du alle erforderlichen Daten für die Eröffnung deines ZINSPILOT-Kontos an:

  • Persönliche Daten
  • Adressdaten
  • Angaben zum Referenzkonto für deine Auszahlungen
  • Weitere persönliche Angaben

Nach der Überprüfung deiner Daten sowie der Zustimmung einiger rechtlicher Angaben sowie den AGBs lädst du den Antrag herunter, druckst ihn aus und unterschreibst ihn an den dafür vorgesehenen Stellen.

Schritt #3 Du legitimierst dich

Im nächsten Schritt legitimierst du deine Daten. Ziel der Legitimation ist es, deine Identität zweifelsfrei festzustellen, so dass niemand dein Konto auf fremden Namen eröffnen kann.

Für die Eröffnung deines ZINSPILOT-Kontos kannst du derzeit nur den klassischen Weg per Post-Ident-Verfahren wählen, indem du mit dem unterschriebenen Kontoeröffnungsantrag und deinem Ausweis eine Postfiliale besuchst.

Eine digitale Kontoeröffnung per Video-Chat ist derzeit noch nicht möglich.

Innerhalb weniger Tage wird dein Konto eröffnet und du kannst den Anlagebetrag auf dein ZINSPILOT-Konto überweisen.

Angebot


Es erwartet dich ein Blick auf...

  1. das Angebot von ZINSPILOT.
  2. die Höhe der Kosten.
  3. das Risiko, die Rendite und die Sicherheit.

Das Tagesgeld und Festgeld Angebot von ZINSPILOT im Überblick

Alle derzeit über ZINSPILOT zur Verfügung stehenden Angebote findest du auf der Website www.zinspilot.de.

Welche Produkte werden von ZINSPILOT angeboten?

Bei ZINSPILOT kannst du zwischen folgenden Produkten wählen:

  • ​Tagesgeld
  • Festgeld
  • Flexgeld
  • Fremdwährungen

Tagesgeld bietet die größtmögliche Flexibilität. Du kannst täglich in beliebiger Höhe über dein Geld verfügen und jederzeit weitere Einzahlungen leisten. Der Zinssatz bezieht sich üblicherweise auf ein Jahr und wird je nach Bank monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich gutgeschrieben.

Festgeld bietet einen Zins, der über die vereinbarte Laufzeit garantiert wird. Der Anlagebetrag, die Laufzeit sowie der Zins werden im Voraus vereinbart. Üblicherweise kannst du vor dem Laufzeitende nicht über dein Geld verfügen. Bei manchen Angeboten kannst du jedoch vorzeitig kündigen, in der Regel musst du dann jedoch auf einen Teil deiner Zinsen verzichten.

Flexgeld ist ein flexibles Festgeld, also eine Mischung aus Festgeld und Tagesgeld. Ähnlich wie beim Festgeld vereinbarst du zu Beginn eine feste Laufzeit und einen festen Zins. Du hast jedoch wie beim Tagesgeld jederzeit die Möglichkeit einer vorzeitigen Kündigung. Bei manchen Angeboten wird dein Geld bei einer vorzeitigen Kündigung sogar mit einem Basiszins verzinst.

Die Anlage in Fremdwährungen sind über ZINSPILOT bei einem Konto der Volksbank Lübeck möglich. Dazu kannst du dein Geld in bis zu 19 unterschiedlichen Fremdwährungen anlegen. Hier besteht das Risiko von Wechselkursschwankungen, die in der Regel nicht vorhergesehen werden können. Daraus können Wechselkursgewinne aber auch Wechselkursverluste entstehen.

Welche Prämienaktionen gibt es bei ZINSPILOT?

ZINSPILOT bietet allen Neukunden, die mindestens 7.500 Euro investieren eine Willkommensbonus  von bis zu 75 Euro. Abhängig von Anlagesumme und Laufzeit bieten einige Anlagebanken für die Neu- und Wiederanlage einen einmaligen Bonus an.

Wie hoch ist die Mindestanlage bei ZINSPILOT?

Die Höhe der Mindestanlage beträgt je nach Partnerbank mindestens 1 Euro. Die genauen Details findest du auf der Website von ZINSPILOT.

Wie hoch sind die Kosten bei ZINSPILOT?

Das Angebot von ZINSPILOT ist für dich völlig kostenlos. Weder für die Eröffnung und Führung des ZINSPILOT-Kontos, noch für die Auslandsüberweisung fallen Gebühren an.

Wie verdient ZINSPILOT Geld?

ZINSPILOT finanziert sich über Gebühren, die die Anlagebanken zahlen, um auf ZINSPILOT gelistet zu sein.

Was ist zum Thema Steuern bei EU-Banken zu beachten?

Die Besteuerung von Zinseinkünften ausländischer Banken erfolgt bei entsprechenden Nachweisen analog zur Besteuerung deutscher Zinserträge.

Während die Kapitalertragsteuer in Deutschland automatisch von der Bank abgeführt wird, musst du die erzielten Zinsen von ausländischen Banken in deiner Steuererklärung angeben und entsprechend versteuern.

Die dazu erforderlichen Unterlagen und Formulare werden dir von ZINSPILOT zur Verfügung gestellt. Die Angabe in der Steuererklärung ist verpflichtend.

Eine weitere Besonderheit ist, dass einige Banken automatisch eine sogenannte Quellensteuer im Ausland einbehalten. Diese ist in Deutschland anrechenbar und wird durch die Angabe in deiner Steuererklärung vom Finanzamt automatisch berücksichtigt.

Außerdem kannst du die Zahlung der Quellensteuer durch das Einreichen einer sogenannten Ansässigkeitsbescheinigung verringern oder ganz vermeiden.

Am Ende erfolgt die Besteuerung in Höhe 25 % + Soli und ggf. Kirchensteuer völlig analog zu einem Tagesgeld oder Festgeld in Deutschland. Durch die Angabe in der Steuererklärung bleibt am Ende trotzdem ein zusätzlicher Aufwand für dich oder deinen Steuerberater.

Einen Freistellungsauftrag, wie bei einer deutschen Bank üblich, wird bei einer ausländischen Bank nicht benötigt, da in Deutschland keine Zinsen einbehalten werden.

Wie sicher ist dein angelegtes Geld bei ZINSPILOT?

ZINSPILOT selbst ist ein Anlagemarktplatz und agiert als Vermittler zwischen dir und den ausländischen Banken. ZINSPILOT ist nicht befugt, sich Eigentum oder Besitz an deinen Vermögenswerten zu verschaffen.

Deine Daten werden bei ZINSPILOT über eine sichere SSL-Verschlüsselung übertragen. Sie liegen in sicheren Rechenzentren auf deutschen Servern. Bei Auszahlungen gilt das sogenannte Referenzkontenprinzip. Auszahlungen sind nur auf das Referenzkonto (ZINSPILOT-Konto bei der FinTech Group Bank AG oder ein von dir angegebenes Konto bei der Sutor Bank) möglich. Es kann kein Geld an ein anderes Konto ausgezahlt werden.

sutor bank logo

Die Sutor Bank ist eine 1921 gegründete Privatbank aus Hamburg. Sie ist von der BaFin lizenziert und gehört als Vollbank den Sicherungsmechanismen des Bundesverbandes deutscher Banken an.

fintechgroup bank logo

Die FinTech Group Bank AG ist eine in 2005 gegründete deutsche Vollbank aus Frankfurt am Main. Sie ist Mitglied der gesetzlichen Einlagensicherung und unterliegt ebenfalls der Aufsicht der BaFin.

Im unwahrscheinlichen Fall einer Pleite einer der beiden Partnerbanken für das ZINSPILOT-Konto ist dein Geld durch die deutsche Einlagensicherung geschützt.

Bei der Auswahl der Partnerbanken hat sich ZINSPILOT einen Kodex gesetzt und sich auf die Einhaltung verbindlicher Bonitätskriterien verpflichtet. Es werden ausschließlich Banken gelistet, deren Länderrating bei einer der drei führenden Ratingagenturen Bewertungen von BB+ (Ba1) beträgt.

Alle Partnerbanken müssen zudem Mitglied in ihrem nationalen Einlagensicherungssystem sein. Dadurch sind deine Einlagen bis zu einem Gegenwert von 100.000 Euro abgesichert. Sollte es dazu kommen, dass die Partnerbank Einlagen nicht mehr zurückzahlen kann, springt die nationale Einlagensicherung des jeweiligen Landes ein. Die Auszahlungsfrist des Einlagensicherungsfonds beträgt dabei 20 Werktage.

Kundenservice


Es erwartet dich ein Blick auf...

  1. allgemeine Informationen zur Geldanlage von ZINSPILOT.
  2. den Support von WeltSparen.

Finanzwissen: Wie informiert dich ZINSPILOT über das Thema Geldanlage?

Bei ZINSPILOT kannst du dich via Newsletter über neue Angebote, Zinsanpassungen und Geldanlagen im Ausland informieren.

Im Bereich “Wissen” findest du Informationen zu Produkten und Bankenratings der Anlagebanken. Im ZINSPILOT Blog werden überwiegend Beiträge zu Zinsanpassungen der Anlagebanken veröffentlicht.

Kundenservice: Wo kannst du Fragen zu ZINSPILOT loswerden?

Den Kundenservice von ZINSPILOT kannst du telefonisch von Montag bis Freitag von 10:00 und 18:00 Uhr sowie per E-Mail oder postalisch erreichen. Alternativ kannst du dich auch zu zurückrufen lassen. In den Social Networks ist ZINSPILOT auf Facebook, Twitter und Youtube vertreten.