Tagesgeld-Vergleich

Finde die besten Zinsen aufs Tagesgeld

Mit einem Wechsel deines Tagesgeldkontos sicherst du dir immer den höchsten Zins, der derzeit am Markt verfügbar ist. Verschaffe dir jetzt einen Überblick über die besten Tagesgeld Angebote im aktuellen Tagesgeld-Vergleich.

Alle Tagesgeld-Anbieter mit Top-Zinsen im Überblick

Was ist ein Tagesgeldkonto?

Ein Tagesgeldkonto ist eine sichere Geldanlage zu guten Konditionen, bei der du jederzeit Zugriff auf deine Ersparnisse hast. Tagesgeld bietet dir attraktivere Tagesgeld Zinsen als ein Sparbuch – bei gleicher Sicherheit und besserer Verfügbarkeit. Ein Tagesgeldkonto eignet sich hervorragend für die sichere, kurzfristige Geldanlage und den Aufbau eines finanzielles Polsters.

Die Vorteile von Tagesgeld auf einen Blick

Einfachheit

Ein Tagesgeldkonto kannst du einfach und unkompliziert online eröffnen. Ebenso einfach und bequem ist die Verwaltung deiner Ersparnisse: Eine Überweisung von bzw. zu deinem Tagesgeldkonto sowie den Check deines Kontostandes kannst du mit ein paar einfachen Klicks online erledigen.

Flexibilität

Beim Tagesgeld gibt es, im Gegensatz zu den meisten anderen Sparprodukten, keine festen Vertragslaufzeiten. Du kannst jederzeit flexibel über deine Ersparnisse verfügen und deinen Anlagebetrag beliebig verändern.

Sicherheit

Tagesgeld ist innerhalb der EU bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde und Konto gesetzlich geschützt. Bei deutschen Banken sind selbst darüberliegende Beträge in den meisten Fällen durch die deutsche Einlagensicherung abgesichert.

Kostenfrei

Alle auf tagesgeld.jetzt verglichenen Tagesgeldangebote sind kostenfrei. Weder für Kontoeröffnung, Kontoführung noch für die online angebotenen Kontoauszüge werden Gebühren verlangt.

In 3 Schritten zum Tagesgeldkonto

1

Vergleiche die Top-Tagesgeld-Angebote

Im Tagesgeldkonto Vergleich findest du die besten Tagesgeldkonten für überdurchschnittliche Tagesgeld Zinsen und hoher Sicherheit. Egal, ob du auf der Suche nach einem langfristig gut verzinsten Tagesgeldangebot bist oder dir Top-Zinsen von europäischen Banken sichern möchtest – hier findest du das passende Angebot.

2

Beantrage dein Tagesgeldkonto

Die Kontoeröffnung beim Anbieter erfolgt unkompliziert und zeitnah. Du gibst einige persönliche Daten sowie ein Konto an, von dem du Geld auf dein Tagesgeldkonto überweisen und via Lastschrift abbuchen möchtest. Die gesetzlich vorgeschriebene Legitimation erfolgt bei den meisten Anbietern per Video-Ident und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch.

3

Überweise Geld auf dein Tagesgeldkonto

Jetzt musst du nur noch den gewünschten Anlagebetrag auf dein Tagesgeldkonto überweisen. Dein Konto ist nun eingerichtet und es werden bereits Tagesgeld-Zinsen auf dein Erspartes berechnet.

Warum sich ein Tagesgeld-Vergleich immer lohnt

Wenn du dein Erspartes sicher und flexibel anlegen möchtest, kommst du um ein Tagesgeldkonto nicht herum. Jedoch werden in der aktuell anhaltenden Niedrigzinsphase die Erträge immer geringer.

Damit sitzt du in der sogenannten Zinsfalle. Was nämlich am Ende vom Tagesgeld übrig bleibt, ist der (derzeit geringe) Zins abzüglich der Inflation (Kaufkraftverlust).

Was das bedeutet, zeigt folgendes Beispiel: Wenn du heute 10.000 Euro (zinslos) zur Seite legst, verlierst du in zwanzig Jahren bei einem negativen Zinssatz von einem Prozent ungefähr 2.000 Euro an Kaufkraft.

Nach 30 Jahren ist etwa ein Drittel deines Vermögens weg!

Ersparnisse auf einem niedrig verzinsten Tagesgeldkonto verlieren so schnell an Wert wie seit Jahren nicht mehr. Doch wie schaffst du es, dein Geld trotz niedriger Zinsen und Inflation zu sichern?

Die Lösung besteht aus einer der zwei Optionen:

  1. Die Eröffnung eines Neukundenkontos von Zeit zu Zeit, das sogenannte Tagesgeld-Hopping
  2. Der bequeme Wechsel zwischen Sparangeboten verschiedener Top-Banken im EU-Ausland

Die häufigsten Fragen zum Tagesgeld

Kannst du mehrere Tagesgeldkonten bei verschiedenen Banken eröffnen?

Einige Banken bieten lukrative Tagesgeld Zinsen nur bis zu einer bestimmten Maximaleinlage an. Zinsen oberhalb dieser Summe sind dann bei Weitem nicht so lukrativ.

Es lohnt sich demnach, mehrere Tagesgeldkonten zu eröffnen und jeweils nur so viel Geld anzulegen, wie lukrative Zinsen geboten werden.

Wie sicher ist das angelegte Tagesgeld?

Tagesgeld ist eine sichere Geldanlage. In der gesamten EU sind deine Einlagen bis zu einem Betrag von 100.000 Euro pro Bank durch die gesetzliche Einlagensicherung voll abgesichert. Im unwahrscheinlichen Fall einer Pleite wird dein Geld vollständig zurückgezahlt.

In Deutschland sind viele Banken zusätzlich einem freiwilligen Einlagensicherungsfonds angeschlossen, sodass dein Geld zum Teil in Millionenhöhe abgesichert ist.

Fragt die Bank bei der Beantragung eines Tagesgeldkontos auch die SCHUFA ab?

Da du dein Tagesgeldkonto nicht überziehen kannst, ist eine SCHUFA-Abfrage der Banken nicht nötig. Dein Schufa-Score bleibt davon unberührt – egal wie viele Tagesgeldkonten du parallel führst oder regelmäßig wechselst.

Wie kannst du dir Geld von deinem Tagesgeldkonto auszahlen lassen?

Du kannst über den gesamten Betrag auf deinem Tagesgeldkonto jederzeit frei verfügen. Auszahlungen kannst du zu deiner Sicherheit in der Regel nur auf dein angegebenes Referenzkonto überweisen.

Dazu beauftragst du deinen Tagesgeld-Anbieter online oder telefonisch, den gewünschten Betrag zu überweisen. Manche Banken bieten einen Auszahlplan an, sodass du dir regelmäßig Beträge auf dein Referenzkonto auszahlen lassen kannst.

Was ist ein Referenzkonto?

Bei der Eröffnung eines Tagesgeldkontos muss immer auch ein Referenzkonto angegeben werden. Dieses stellt die Verbindung zu deinem Tagesgeldkonto dar. Der Einfachheit halber entscheiden sich die meisten Anleger für das vorhandene Girokonto.

Einzahlungen auf dein Tagesgeldkonto können in der Regel auch von anderen Konten beauftragt werden. Auszahlungen werden jedoch zu deiner Sicherheit immer auf dein Referenzkonto durchgeführt. Dadurch haben Unbefugte keinen Zugriff auf dein Erspartes.

Entstehen beim Tagesgeld irgendwelche Kosten?

Die Eröffnung für alle auf Tagesgeld.jetzt verglichenen Tagesgeldkonten ist kostenlos. Auch für die Kündigung deines Tagesgeldkontos werden keine Gebühren berechnet.

Lediglich für Zusatzleistungen wie z. B. die gewünschte Zusendung von Kontoauszügen per Post können Gebühren erhoben und somit zusätzliche Kosten anfallen.

Kannst du dein Tagesgeldkonto als Girokonto nutzen?

Ein Tagesgeldkonto lässt sich nicht als Girokonto verwenden, da die Auszahlung nur auf ein angegebenes Referenzkonto möglich ist.

Kannst du das Tagesgeldkonto auch als Gemeinschaftskonto einrichten?

Grundsätzlich kannst du ein Tagesgeldkonto auch als Gemeinschaftskonto online beantragen. Dieses wird in der Regel als so genanntes „Oder-Konto“ angelegt.

Das heißt, egal mit wem du ein Gemeinschaftskonto führen möchtest, z. B. dein Ehe- oder Lebenspartner kann allein über das Konto verfügen.

Copyright 2017 Tagesgeld.jetzt | All Rights Reserved | Impressum