Savedo im Test - Einfach europaweit Geld anlegen


Savedo

Zusammenfassung


Website:

Firma:

Savedo GmbH, Berlin

Anlage in:

Festgeld, Flexgeld, Edelmetalle

Zinsen:

bis zu 1,85 % pro Jahr

Einlagensicherung:

100.000 Euro

Kosten:

keine

Partnerbank:

FinTech Group Bank AG

Markteintritt:

2014

Zusammenfassung:

Savedo aus Berlin startete 2014 zeitgleich mit ZINSPILOT und ein Jahr nach WeltSparen.

Das Prinzip der Plattform ist identisch zum Wettbewerber WeltSparen: Du eröffnest und legitimierst einmalig ein deutsches Savedo-Konto. Im Anschluss kannst du dein Geld bei allen EU-Partnerbanken von Savedo anlegen.

Das Angebot ist jedoch deutlich kleiner. Derzeit listet Savedo die Angebote von 13 Banken.

Was ist Savedo?

Über Savedo kannst du online ein Konto bei der Frankfurter FinTech Group Bank AG eröffnen und von dort aus bequem in Festgeld von Banken aus den EU-Nachbarländern anlegen – ohne immer wieder ein neues Konto zu eröffnen und ohne in das jeweilige Land reisen zu müssen.

Die Festgelder von Savedo werden zum Teil deutlich besser verzinst als Festgelder von deutschen Banken und sind allesamt bis zu 100.000 Euro durch die Einlagensicherung geschützt.

Als Alternative gibt es aktuell mit WeltSparen aus Berlin und Zinspilot aus Hamburg zwei weitere Zinsportale mit einem sehr ähnlichem Modell.

Die unkomplizierte Anlage in Festgeld eignet sich vor allem für Geld, was du in den nächsten fünf Jahren für größere Anschaffungen zur Seite packen möchtest.

Wer steckt hinter Savedo?

Savedo wurde 2014 von Christian Tiessen und Dr. Steffen Wachenfeld und dem FinTech-Company-Builder FinLeap aus Berlin gegründet.

“Geld anlegen soll so einfach sein wie Schuhe kaufen und so sicher wie das Amen in der Kirche”

savedo christian tiessen
savedo steffen wachenfeld

Christian Thiessen hat BWL an der ESADE Business School in Barcelona und an der WHU im rheinischen Vallendar studiert. Vor der Gründung von Savedo hat er Deutschlands größten online-Shopping Club Casacanda gegründet und nach zwei Jahren an den amerikanischen Wettbewerber verkauft. Für seinen Beitrag zur maßgeblichen Prägung des europäischen Finanzsektors wurde er 2016 von Forbes unter die Top 30 der unter 30-jährigen gewählt.

Dr. Steffen Wachenfelder hat Informatik und Wirtschaftsinformatik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und der University of Pennsylvania studiert und in Informatik promoviert. Vor der Gründung von Savedo war er neben der Anstellung als Unternehmensberater bei der Boston Consulting Group u. a. mehrere Jahre mit einem Unternehmen im Bereich datengetriebener Onlinewerbung selbständig.

FinLeap ist ein auf die Finanzdienstleistungsbranche spezialisierter Company Builder aus Berlin. FinLeap unterstützte die die Gründer beim Aufbau des Unternehmens mit Kapital sowie dem Zugang zu Experten aus dem FinTech-Bereich.

Savedo selbst ist keine Bank und arbeitet deswegen mit der FinTech Group Bank AG als Kooperationspartner zusammen. Die einzelnen Tages- bzw. Festgelder werden direkt bei der jeweiligen Partnerbank im europäischen Ausland geführt.

Einfachheit & Bedienung


Es erwartet dich ein Blick auf...

  1. den gesamten Anlageprozess und die Kontoeröffnung.

Wie funktioniert Savedo?

Über Savedo kannst du dich für verschiedene europäischen Festgeldangebote entscheiden.

Dazu meldest du dich auf der Website von Savedo an und eröffnest ein Savedo-Konto.

Dabei handelt es sich um ein Konto bei der FinTech Group Bank AG. Dieses Konto dient als Verrechnungskonto und ist sozusagen die Zwischenstation zwischen deinem Girokonto und dem Festgeldangebot der jeweiligen Partnerbank von Savedo.

Der große Vorteil dabei: Du musst dich nur einmal – nämlich zu Beginn – per Video-Ident oder Post-Ident legitimieren.

Nachdem du Geld auf das Savedo-Konto überwiesen und dir ein passendes Angebot im Onlinebanking von Savedo ausgesucht hast, musst lediglich einen Kontovertrag ausfüllen.

Die Kontoeröffnung bei der ausländischen Partnerbank und die Überweisung dorthin erfolgen automatisch. Du brauchst dich nicht erneut bei der Partnerbank legitimieren.

Am Ende der vereinbarten Laufzeit überweist die Partnerbank das Geld mit Zinsen zurück auf dein Savedo-Konto. Von dort kannst du das Geld auf dein Girokonto weiterleiten oder dir ein neues Angebot von Savedo aussuchen.

Wie die Kontoeröffnung im einzelnen funktioniert, erfährst du im folgenden Abschnitt.

Wie kannst du ein Savedo Konto eröffnen?

Schritt #1 Du suchst dir ein passendes Festgeldangebot aus

savedo angebot

Auf der Website von Savedo findest du alle derzeit angebotenen Festgelder der Partnerbanken. Diese kannst du nach Laufzeit filtern. Bei der Eingabe des Anlagebetrags wird automatisch der effektive Zinsertrag über die gesamte Laufzeit angezeigt.

Zu jedem einzelnen Angebot werden neben einigen Angaben über die Partnerbank sowie deren Land und der dazugehörigen Einlagensicherung folgende Produktdetails bekanntgegeben:

  • Anlagebetrag
  • Währung
  • Kontoeröffnungs-Bonus
  • Zinsgutschrift
  • Zinseszins
  • Zinsbesteuerung
  • Quellensteuer
  • Verlängerung der Anlage
  • Einzureichende Unterlagen

Nachdem du dir das passende Angebot herausgesucht hast, kannst du dich mit einem Klick auf “Jetzt anlegen” und der anschließenden Eingabe deiner E-Mail Adresse sowie eines von dir gewählten Passworts bei Savedo anmelden.

Im Rahmen des folgenden Antragsformulars werden einige persönliche Daten wie Name, Geburtsdatum und Familienstand abgefragt.

Neben der Wahl des Anlagebetrags und Auswahl des Anlagezeitraums musst du die AGBs für das Savedo-Konto sowie für das Konto der jeweiligen Partnerbank akzeptieren.

Schritt #2 Du legitimierst dich

Savedo Legitimation

Im nächsten Schritt legitimierst du deine Daten. Ziel der Legitimation ist es, deine Identität zweifelsfrei festzustellen, so dass niemand dein Konto auf fremden Namen eröffnen kann.

Für die Eröffnung deines Savedo-Kontos bei der FinTech Group Bank AG kannst dich schnell und bequem per Video-Chat über den Partner IDnow legitimieren. Alternativ kannst du auch den klassischen Weg per Post-Ident-Verfahren wählen, indem du mit dem unterschriebenen Kontoeröffnungsantrag und deinem Ausweis eine Postfiliale besuchst.

Für die digitale Kontoeröffnung per Video-Chat benötigst du lediglich deinen Personalausweis und einen PC mit Webcam oder dein Smartphone.

Innerhalb weniger Tage erhältst du per Post deine Zugangsdaten für das Onlinebanking von Savedo sowie alle erforderlichen Informationen zur Überweisung deines Anlagebetrages.

Angebot


Es erwartet dich ein Blick auf...

  1. das Angebot von Savedo.
  2. die Höhe der Kosten.
  3. das Risiko, die Rendite und die Sicherheit.

Das Festgeldangebot von Savedo im Überblick

Alle derzeit über Savedo zur Verfügung stehenden Angebote findest du auf der Website www.savedo.de.

Welche Produkte werden von Savedo angeboten?

Bei Savedo wird derzeit nur Festgeld als Geldanlage angeboten.

Festgeld bietet einen Zins, der über die vereinbarte Laufzeit garantiert wird. Der Anlagebetrag, die Laufzeit sowie der Zins werden im Voraus vereinbart. Üblicherweise kannst du vor dem Laufzeitende nicht über dein Geld verfügen. Die Festgelder der Savedo-Partnerbanken kannst du jedoch in der Regel vorzeitig kündigen. Dazu musst du dann jedoch auf einen Teil bzw. auf alle Zinszahlungen verzichten.

Alle Partnerbanken führen das Festgeld in Euro. Es findet keinerlei Währungsumrechnung statt. Damit existiert kein Währungsrisiko.

Welche Prämienaktionen gibt es bei Savedo?

Savedo bietet für alle Neu- und Bestandskunden, die ein Festgeldkonto eröffnet haben, ein Festgeld-Bonus in unterschiedlicher Höhe. Die Höhe der Willkommensprämie richtet sich nach der Höhe der Anlage.

Überzeugst du einen Freund vom Savedo-Angebot, kannst du über das Programm “Kunden werben Kunden” eine Prämiengutschrift in Höhe von 50 Euro kassieren. Zusätzlich erhält der Geworbene 50 Euro als Willkommensgeschenk. Bedingung ist die Eröffnung eines Festgeldes bei einer der Partnerbanken.

Wie hoch ist die Mindestanlage bei Savedo?

Die Höhe der Mindestanlage beträgt je nach Partnerbank ab 5.000 Euro. Die genauen Details findest du auf der Website von Savedo.

Wie hoch sind die Kosten bei Savedo?

Das Angebot von Savedo ist für dich völlig kostenlos. Weder für die Eröffnung und Führung des Savedo-Kontos, noch für die Auslandsüberweisung fallen Gebühren an.

Die Eröffnung und Führung des Kontos bei der jeweiligen Partnerbank ist in der Regel ebenfalls kostenfrei.

Wie verdient Savedo Geld?

Savedo erhält für jede Vermittlung eines Festgeldes eine Provisionen von der jeweiligen Partnerbanken. Damit finanziert Savedo die Bereitstellung des Savedo-Portals sowie alle dazugehörigen Dienstleistungen.

Was ist zum Thema Steuern bei EU-Banken zu beachten?

Die Besteuerung von Zinseinkünften ausländischer Banken erfolgt bei entsprechenden Nachweisen analog zur Besteuerung deutscher Zinserträge.

Während die Kapitalertragsteuer in Deutschland automatisch von der Bank abgeführt wird, musst du die erzielten Zinsen von ausländischen Banken in deiner Steuererklärung angeben und entsprechend versteuern.

Die dazu erforderlichen Unterlagen und Formulare werden dir von Savedo zur Verfügung gestellt. Die Angabe in der Steuererklärung ist verpflichtend.

Eine weitere Besonderheit ist, dass einige Banken automatisch eine sogenannte Quellensteuer im Ausland einbehalten. Diese ist in Deutschland anrechenbar und wird durch die Angabe in deiner Steuererklärung vom Finanzamt automatisch berücksichtigt.

Außerdem kannst du die Zahlung der Quellensteuer durch das Einreichen einer sogenannten Ansässigkeitsbescheinigung verringern oder ganz vermeiden. Auch diese Bescheinigung wird dir von Savedo zur Verfügung gestellt.

Am Ende erfolgt die Besteuerung in Höhe 25 Prozent + Soli und ggf. Kirchensteuer völlig analog zu einem Tagesgeld oder Festgeld in Deutschland. Durch die Angabe in der Steuererklärung bleibt am Ende trotzdem ein zusätzlicher Aufwand für dich oder deinen Steuerberater.

Einen Freistellungsauftrag, wie bei einer deutschen Bank üblich, wird bei einer ausländischen Bank nicht benötigt, da in Deutschland keine Zinsen einbehalten werden.

Wie sicher ist dein angelegtes Geld bei Savedo?

Savedo ist ein Anlagemarktplatz und agiert als Vermittler zwischen dir und den ausländischen Banken. Savedo ist nicht befugt, sich Eigentum oder Besitz an deinen Vermögenswerten zu verschaffen.

Deine Daten werden bei Savedo über eine sichere SSL-Verschlüsselung übertragen. Bei Ein- und Auszahlungen gilt das sogenannte Referenzkontenprinzip – sie laufen über von dir angegebenes Konto, dein Referenzkonto. Es kann kein Geld an ein anderes Konto ausgezahlt werden.

fintechgroup bank logo

Die FinTech Group Bank AG ist eine in 2005 gegründete deutsche Vollbank aus Frankfurt am Main. Sie ist Mitglied der gesetzlichen Einlagensicherung und unterliegt der Aufsicht der BaFin. Dein Guthaben auf dem Savedo-Konto ist im unwahrscheinlichen Fall einer Pleite der FinTech Group Bank AG bis zu maximal 100.000 Euro abgesichert.

Alle Partnerbanken von Savedo werden gemeinsam mit dem Risikocontrolling der FinTech Group Bank AG vor dem Zustandekommen einer Partnerschaft kritisch geprüft. Unter anderem werden folgende Kriterien unter die Lupe genommen:

  • die Eigentümerstruktur der Bank
  • die Entwicklung der Ertragslage
  • die historische Entwicklung der Kreditausfälle
  • die Zusammensetzung des aktuellen Kreditportfolios

Zusätzlich wird jede Partnerbank durch die BaFin anhand der Vorschriften des deutschen Kreditwesengesetzes (KWG) überprüft.

Alle Partnerbanken müssen zudem Mitglied in ihrem nationalen Einlagensicherungssystem sein. Dadurch sind deine Einlagen bis zu einem Gegenwert von 100.000 Euro abgesichert. Sollte es dazu kommen, dass die Partnerbank Einlagen nicht mehr zurückzahlen kann, springt die nationale Einlagensicherung des jeweiligen Landes ein. Die Auszahlungsfrist des Einlagensicherungsfonds beträgt dabei 20 Werktage.

Doch was passiert, wenn die im Einlagensicherungsfonds des jeweiligen Landes vorhanden Mittel nicht ausreichen, um alle Sparer zu entschädigen? Für diesen Ernstfall müsste wohl der jeweilige Staat die fehlenden Mittel ausgleichen.

Kundenservice


Es erwartet dich ein Blick auf...

  1. allgemeine Informationen zur Geldanlage von Savedo.
  2. den Support von WeltSparen.

Finanzwissen: Wie informiert dich Savedo über das Thema Geldanlage?

Bei Savedo kannst du dich via Newsletter über neue Angebote, Zinsanpassungen und Geldanlagen im Ausland informieren.

Im Savedo Blog findest du Beiträge und nützliche Informationen rund um die Themen Finanzen und Geldanlage.

Kundenservice: Wo kannst du Fragen zu Savedo loswerden?

Den Kundenservice von Savedo kannst du telefonisch von Montag bis Freitag von 09:00 und 19:00 Uhr sowie per E-Mail oder postalisch erreichen. In den Social Networks ist Savedo auf Facebook, Twitter und Youtube vertreten.